Frage 1: Wie ist Marketing messbar?

Zunächst: Marketing schliesst das weite Feld des Vertriebs mit ein. Und das heisst: Marketing wird natürlich primär und entscheidend nach dem erzielten Umsatz beurteilt. Wäre es also nicht besser, die Frage auf die Werbung einzugrenzen? Also zu fragen: «Wie ist Werbung messbar?»

Erfolgsbeschleuniger_3

Grundsätzlich: Messbar ist nur, was klare «Messgrössen» hat. Um Werbung messbar zu machen, müssen solche Grössen und Ziele geschaffen werden. Ein Beispiel: Bauen Sie bei einem Inserat ein Element ein, woraus sich ablesen lässt, welche Beachtung dieses gefunden hat. Bieten Sie zum Beispiel gegen Vorlage des Inserats irgendein Extra an.

Noch einfacher messbar sind natürlich die elektronischen Kanäle. Jeder Klick, jede Aktion wird hier registriert. Darum ist die Umleitung von einem Inserat oder Plakat auf die Website natürlich der Königsweg. Für zeitlich begrenzte Werbeaktionen bieten sich sogenannte Landingpages an. Einfache Websites also, die auf ein ganz bestimmtes Angebot zugeschnitten sind – und eine klare Handlungsaufforderung beinhalten. Auch hier gilt: Je klarer die Ziele, desto besser lässt sich der Erfolg messen.

 

 


«KMU-Marketing klipp und klar» – unter diesem Motto stand das 19. Unternehmerforum. Die Besucher waren eingeladen, ihre drängendsten Fragen mitzubringen – und sie von den anwesenden Experten live beantworten zu lassen. Dabei kamen weit mehr Fragen zusammen, als am Unternehmerforum behandelt werden konnten. Die übrig gebliebenen Fragen beantwortet jetzt der Erfolgsbeschleuniger. Ungefähr im Wochentakt.

Bald gehts weiter. Im kommenden Post beantwortet der Erfolgsbeschleuniger die Frage:
«Ist das Nutzen von Social Media (für KMUs) ein Must?»

Nicht verpassen! Jetzt den Erfolgsbeschleuniger-Blog abonnieren!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *